Unfälle | Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe runter - sechs Verletzte

Unfälle | Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe runter - sechs Verletzte

Unfälle | Auto fährt in Berlin U-Bahn-Treppe runter - sechs Verletzte

Der Fahrer des Kleinwagens wollte den Polizei-Angaben zufolge einem Radfahrer ausweichen. Der Unfallort ist abgesperrt, die U-Bahn hält derzeit nicht am Bahnhof Bernauer Straße.

Trump schürt Konflikte mit Europäern - Kritik an Deutschland
Laut einer Erklärung Stoltenbergs tritt die NATO der internationalen Allianz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat bei. Der US-Präsident sorgt mit drastischer Kritik an den deutschen Handelsüberschüssen für Irritationen in Europa .

Berlin. Ein Auto ist am Abend die Treppe zu einer U-Bahn-Station in der Bernauer Straße in Berlin hinuntergefahren, mehrere Menschen wurden verletzt. Die Polizei sprach am Freitagabend von einem Unfall.

Bericht: Trump soll Geheimdienstler um positive Aussage gebeten haben
Beobachter sehen darin eine mögliche Behinderung der Justiz - ein Vorwurf, der ein Amtsenthebungsverfahren rechtfertigen würde. Das berichtete die "Washington Post" am Montag unter Berufung auf ehemalige und gegenwärtige Regierungsmitarbeiter.

Der Fahrer verlor die Kontrolle - und schoss mit seinem Wagen die Treppen zum U-Bahnhof hinab. Nach Angaben der Rettungskräfte kam der Wagen auf dem Bahnsteig zum Stehen. Drei Menschen erlitten leichte, drei weitere mittelschwere Verletzungen. Ob Auto- und Radfahrer unter den Verletzten waren, stand zunächst nicht fest. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Er rechnete damit, dass Spurensicherung und Bergung noch bis in die Nacht andauern werden. Nach Angaben der Feuerwehr soll es sich um sechs Personen handeln. Dazu werde eine Drahtseil-Winde eingesetzt.

Trump redet auch mit Katar über Waffengeschäfte
Den wiedergewählten iranischen Präsidenten Hassan Ruhani rief Tillerson auf, die Meinungs- und Versammlungsfreiheit umzusetzen. Deshalb sind Trumps Worte hohl: Ausgerechnet in Saudi-Arabien appellierte er an Toleranz und gegen Extremismus.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]