Benefizkonzert in Manchester gestartet

Sie holten auch ihren Kumpel und Ex-Take-That-Mitglied Robbie Williams auf die Bühne.

Stattfinden wird der Starauflauf aber nicht in der attackierten Manchester Arena, sondern auf dem Kricket Gelände von Old Traffort.

Panik beim Public Viewing: Mehr als 1500 Verletzte in Turin
Bürgermeister Renato Saccone sagte am Sonntagmorgen, dass Menschen immer noch nach Verwandten oder Bekannten suchten. Mai 1985 zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion waren in Brüssel 39 Menschen gestorben.

Alle Personen, die am 22. Mai beim Konzert in Manchester dabei waren, können sich kostenlos online registrieren.

Zeitweise verfolgten deutlich mehr als 600'000 Menschen den Live-Stream bei YouTube, zusammen mit den Übertragungen bei anderen sozialen Netzwerken und etlichen Fernsehsendern auf der ganzen Welt dürften zig Millionen Menschen live zugeschaut haben. "Ich solle nicht weinen", gab die Sängerin die Worte von Charlotte Campbell wieder, die ihre 15-jährige Tochter Olivia bei dem Terror-Anschlag in Manchester verloren hatte.

De Maizière will trotz Anschlag nach Afghanistan abschieben
Grünen-Chef Cem Özdemir sagte, das Auswärtige Amt dürfe nicht länger "Gefälligkeitsgutachten" für de Maizière erstellen. Bremens Regierungschef Carsten Sieling ( SPD ) äußerte hingegen Zweifel an der Abschiebepraxis der Bundesregierung .

Bei ihrem Konzert am 22. Mai in Manchester tötete ein Selbstmordattentäter zahlreiche Menschen, viele wurden verletzt. Im Rahmen einer Sondersendung startet der Radiosender 1Live von 18 bis 20 Uhr mit einer Pre-Show, wie der WDR mitteilte. Dadurch wurden 22 Menschen getötet und 116 weitere verletzt. Das Line Up kann sich sehen lassen: Coldplay, Miley Cyrus, Justin Bieber, Pharell Williams, Take That, Katy Perry, Usher und Niall Horan werden dabei sein, dem Terror die Stirn bieten und vor 50.000 Menschen auftreten. Der Erlös geht an die Opfer des Anschlags vor zwei Wochen, als sich ein radikaler Islamist bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in die Luft sprengte. Sie hatte das Benefizkonzert angekündigt, um den Opfern und Hinterbliebenen zu helfen. Am Morgen steht für die Polizei fest: Es war ein Anschlag. In einem offenen Brief schrieb die Sängerin: "Mein Herz, meine Gebete und tiefstes Mitgefühl sind bei den Opfern und Familien der Betroffenen des Manchester-Anschlags". Ihr Manager Scooter Braun stellte klar, dass das Benefizkonzert trotz der neuen Gewalttat stattfinde, nun mit einem noch "größeren Anliegen". Die Mitarbeiter eines Supermarktes verteilten Gratis-Snacks.

Schock in Großbritannien: Bei einem Konzert von Popstar Ariana Grande in Manchester gibt es eine Explosion mit vielen Toten, darunter auch Kinder.

Behörden werfen Afghanen in Nürnberg Täuschung vor
Auf jeden Fall habe der 20 Jahre alte Afghane keineswegs eine Lehre absolviert, wie sein Berufsschulbesuch zunächst vermuten ließ. Am Mittwoch hatte es große Tumulte gegeben, als Streifenbeamte den 20-Jährigen an einer Berufsschule in Nürnberg abholen wollten.

Die Besucher des Benefizkonzerts demonstrierten ihre Solidarität auf verschiedene Weise.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]