Sieben Tote bei Terroranschlag im Herzen Londons

Sieben Tote bei Terroranschlag im Herzen Londons

Sieben Tote bei Terroranschlag im Herzen Londons

Bei den Angriffen auf der London Bridge und dem Borough Market hatten die Angreifer am Samstagabend mindestens sieben Menschen getötet. Wenige Tage vor der Parlamentswahl stellte sie zugleich einen Vier-Punkte-Plan vor, der sich auch gegen den radikalen Islamismus richtet.

London - Nach dem Terroranschlag in London haben die Sicherheitskräfte zwölf Personen festgenommen. Dabei waren sieben Menschen getötet und rund 50 verletzt worden.

Die drei Täter wurden von der Polizei erschossen. Man dürfe deshalb nicht länger so tun, als könne alles so weitergehen wie bisher.

Die Ermittler gingen zunächst von drei Männern am Tatort aus. Drei mutmaßliche Extremisten seien am Samstagabend auf der London Bridge mit einem Kleintransporter in Fußgänger gerast, sagte der Chef der Anti-Terror-Polizei, Mark Rowley, am Sonntagmorgen.

Musikfestival "Rock am Ring" geht nach Terroralarm weiter
Die beiden Männer hatten einen Teil der Sicherheitszäune auf dem Festivalgelände aufgestellt und waren bereits wieder abgereist. Es geht weiter!" Die Veranstalter schrieben auf Facebook: "Das ist die Nachricht, auf die alle " Rock am Ring"-Fans warten".

Die Terrorattacke auf der London Bridge erinnert auch an den Angriff vom 22. März. Am Donnerstag wählen die Briten ein neues Parlament.

Uhr - Die Vorfälle auf der London Bridge und in Borough Market werden der Polizei zufolge als terroristische Anschläge behandelt. Zeugen berichten, sie hätten gehört, wie die Männer "Dies ist für Allah" gerufen haben. Vom Notruf bis zur Erschießung der Angreifer vergingen acht Minuten.

In Folge des Terroranschlags wurden im Londoner Vorort Barking Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte ein Selbstmordattentäter nach einem Konzert des Teenie-Stars Ariana Grande in Manchester mit einer Bombe 22 Menschen in den Tod gerissen. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen.

Boll im Achtelfinale - Silbereisen verliert in Düsseldorf
Bereits bei der WM 2015 hatten er und Ma Long das Pech, schon in der zweiten Runde auf die späteren Weltmeister zu treffen. Als einzige Deutsche ist bei den Frauen noch die Doppel-Europameisterin Kristin Silbereisen im Wettbewerb.

Zu dem jüngsten Anschlag bekannte sich zunächst niemand. IS-Anhänger feierten den Anschlag in ihren Foren und Chat-Kanälen, wie die auf die Auswertung dschihadistischer Propaganda spezialisierte Site Intelligence Group berichtete. Der von ihren eigenen Konservativen sowie der oppositionellen Labour-Partei unterbrochene Wahlkampf werde schon morgen wieder aufgenommen. Anschließend erstach er auf dem Parlamentsgelände einen unbewaffneten Polizisten und wurde schließlich erschossen. International löste das Attentat Bestürzung aus. Das wird der Bürgermeister Sadiq Khan später sagen. Die Polizei sperrte große Areale in der Stadt ab.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) äußerte sich bestürzt: "Wir sind heute über alle Grenzen hinweg im Entsetzen und der Trauer vereint". "CNN" zufolge hatte sich Khan mit seiner Äußerung aber auf die Präsenz von Soldaten auf der Straße bezogen.

US-Präsident Donald Trump sagte Großbritannien Unterstützung zu. Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron schrieb auf Twitter, sein Land stehe nach der "neuen Tragödie" an der Seite Großbritanniens. "Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien". In der Nacht zu Montag soll die Beleuchtung des Eiffelturms zeitweise erlöschen. Die britische Regierung stufte die Tat als "möglichen Terrorakt" ein. Das Terror-Analysezentrum im Hauptquartier des Geheimdienstes MI5, empfahl, die Warnstufe nicht erneut anzuheben.

Debakel für deutsche Tennisspieler bei French Open
Bei den Australian Open im Januar hatte Zverev Rafael Nadal in der dritten Runde noch ein spektakuläres Fünf-Satz-Match geliefert. Annika Beck aus Bonn verlor gegen Anastasia Sewastowa aus Lettland klar mit 2:6, 4:6 und war dabei völlig ohne Chance.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]