Ermittlungen wegen Scheinvaterschaften für Bleiberecht

Ermittlungen wegen Scheinvaterschaften für Bleiberecht

Ermittlungen wegen Scheinvaterschaften für Bleiberecht

Die schwangeren Frauen bezahlen den Männern demnach zum Teil mehrere tausend Euro. Auch uns sind solche Fälle bekannt.

Berlin - Offenbar gibt es in Deutschland und dabei vor allem in Berlin ein groß angelegtes System von Asylbetrug mithilfe von Scheinvaterschaften. Nach Recherchen des rbb beantragen zunehmend Frauen aus Vietnam, Afrika und Osteuropa in schwangerem Zustand Asyl in Deutschland. Dadurch erhalten die Kinder automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft und die Mütter ein Bleiberecht. Unterhalt für die Kinder zahlten die vermeintlichen Väter nicht, da sie meist von Sozialhilfe lebten. Deutsche Männer erkennen dann die Vaterschaft der Kinder an. In Berlin sei die Zahl der Fälle in den vergangenen Monaten gestiegen, sagt Martin Steltner von der Staatsanwaltschaft Berlin. Darüber hinaus wird die Sache rasch unübersichtlich: Denn während die Mutter eines Kindes nach deutschem Recht zunächst immer die leibliche Mutter ist, ist die Frage nach dem Vater schwieriger zu klären. Er war bereits mehrfach wegen des Tragens von verfassungsfeindlichen Symbolen verurteilt worden und sympathisiert auf seiner Facebook-Seite mit der NPD.

Panik beim Public Viewing in Turin - 600 Verletzte
Ein anderer sagte der Zeitung "La Stampa": "Wir sind über die Leute gerannt, die am Boden lagen". Medien berichteten von umgefallenen Absperrgittern und Menschen, die "Bombe" gerufen hätten.

Als Hochburg gilt laut den Recherchen Berlin. "Und es betrifft eine ganze Reihe, eine Vielzahl von Fällen, die wir monatlich feststellen". Es habe Personen gegeben, die über zehn Vaterschaften anerkannt hätten.

Mehr als 700 Männer sollen in der Hauptstadt gegen Geld die Vaterschaft von Kindern von Migrantinnen anerkannt haben. Der Staatssekretär im Bundesinnenministerium Ole Schröder (CDU) sagte dem rbb, dass die Dunkelziffer erheblich höher liege. "Wir haben aber viele Hinweise von den Ausländerbehörden".

Panik beim Public Viewing: Mehr als 1500 Verletzte in Turin
Bürgermeister Renato Saccone sagte am Sonntagmorgen, dass Menschen immer noch nach Verwandten oder Bekannten suchten. Mai 1985 zwischen dem FC Liverpool und Juventus Turin im Heysel-Stadion waren in Brüssel 39 Menschen gestorben.

Es wird davon ausgegangen, dass man es im Fall der Scheinväter mit erheblichen kriminellen Strukturen zu tun habe und dass viele der asylsuchenden Schwangeren am Ende durch Hintermänner in die Prostitution gedrängt werden.

Rechtlich haben die Behörden bisher aber wenig in der Hand, weil diese Anerkennungen der Vaterschaft juristisch keine Straftaten sind. Die Kinder sollen nicht staatenlos werden. Die entsprechenden Gesetze werden aber gerade verändert, um künftig gegen derartige betrügerische Geschäftsmodelle vorgehen zu können. Bundestag und Bundesrat haben jetzt ein Gesetzespaket verabschiedet, das die Scheinvaterschaften unterbinden soll. Nach § 1592 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist der biologische Vater nicht etwa auch vor dem Gesetz automatisch der Vater des neuen Erdenbürgers.

Boll im Achtelfinale - Silbereisen verliert in Düsseldorf
Bereits bei der WM 2015 hatten er und Ma Long das Pech, schon in der zweiten Runde auf die späteren Weltmeister zu treffen. Als einzige Deutsche ist bei den Frauen noch die Doppel-Europameisterin Kristin Silbereisen im Wettbewerb.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]