Angriff auf Polizisten in Paris gibt weiter Rätsel auf

Angriff auf Polizisten in Paris gibt weiter Rätsel auf

Angriff auf Polizisten in Paris gibt weiter Rätsel auf

Der Hammerangriff auf einen Polizisten vor der Pariser Kathedrale Notre-Dame geht offenbar auf das Konto eines Islamisten. Der Mann schlug am Nachmittag mit einem Hammer auf den Beamten ein und schrie dabei: "Das ist für Syrien". Der angeschossene Angreifer wurde laut Angaben der Pariser Polizeipräfektur ins Krankenhaus gebracht. Täglich quälen sich tausende Besucher durch die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame. Ermittlungen durch die Anti-Terror-Abteilung wurden bereits eingeleitet. Vor der Tat hat sich der 40-Jährige in einem Video zur Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannt. Das Video wurde bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Cergy nahe Paris gefunden, wie aus Ermittlerkreisen verlautete. Er habe den verletzten Angreifer auf dem Vorplatz der Kathedrale liegen sehen.

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo lobte bei einen Besuch an der Kathedrale die "Kaltblütigkeit, die Professionalität und die Besonnenheit der Polizei". Laut der Sprecherin der Diözese Paris, Karin Dalle, wurde jede einzelne von der Polizei durchsucht, um zu überprüfen, ob sich eventuell Komplizen des Attentäters unter den Besuchern der Kathedrale befänden. Collomb sagte weiter, der Täter sei nach eigenen Angaben ein Student aus Algerien. Ob ein bei ihm gefundener Ausweis echt sei, müsse noch überprüft werden. Der Mann habe außer einem Hammer ein Küchenmesser gehabt, sagte der Minister vor Journalisten.

Vernetzter Lautsprecher auf der WWDC angekündigt
Die ProMotion-Technik des Displays soll zudem die Bedienung per Apple Pencil verbessern, da die Latenz auf 20 Millisekunden sinkt. Dieses arbeitet so effizient, dass der iMac Pro unter anderem mit Intels neuesten Xeon-Prozessoren ausgestattet werden kann.

Der Mann in Pairs habe sich von hinten der Polizeipatrouille genähert und auf einen der drei Beamten eingeschlagen. Die Verletzungen des angegriffenen Polizisten seien nicht sehr schlimm, fügte er hinzu.

Sicherheitskräfte waren in Frankreich mehrfach Ziel von Anschlägen.

Eine bessere Erklärung, warum das nächste macOS 'High Sierra' heißt
Fotos in macOS High Sierra fügt eine neue, stets verfügbare Seitenleiste hinzu, die Alben und Organisationswerkzeuge anzeigt. Er komprimiert Videos bis zu 40 Prozent stärker als mit H.264 - die Bildqualität soll jedoch gleichbleiben.

Wie die Polizei Paris via Twitter meldete, wurde eine "Intervention" auf dem Platz vor der Kathedrale eingeleitet.

Der Vorfall erinnert an einen ähnlichen Angriff auf die Pariser Polizei im April, in dem ein Beamter auf dem Champs Élysées einige Tage vor der ersten Durchgang der Präsidentschaftswahlen von einem Dschihadisten getötet wurde. Das Land wird seither von einer Anschlagsserie erschüttert, knapp 240 Menschen kamen dabei ums Leben. Der Ausnahmezustand soll nach Plänen der Regierung bis Anfang November 2015 verlängert werden.

Musikfestival "Rock am Ring" geht nach Terroralarm weiter
Die beiden Männer hatten einen Teil der Sicherheitszäune auf dem Festivalgelände aufgestellt und waren bereits wieder abgereist. Es geht weiter!" Die Veranstalter schrieben auf Facebook: "Das ist die Nachricht, auf die alle " Rock am Ring"-Fans warten".

Nach dem Angriff auf einen Polizisten, baut Präsident Macron ein "Nationales Zentrum zur Terrorabwehr" auf, das die Arbeit der Geheimdienste abstimmen soll.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]