Simona Halep zum zweiten Mal im Finale - Karolina Pliskova verpasst Nummer eins

Ostapenko verwandelte an ihrem Geburtstag nach 2:25 Stunden ihren zweiten Matchball.

Die Lettin Jelena Ostapenko und die Rumänin Simona Halep haben bei den French Open das Endspiel erreicht.

Danach setzt sich die an 3 gereihte Halep gegen die an 2 gesetzte Tschechin Karolina Pliskova mit 6:4, 3:6, 6:3 durch. Timea Bacsinszky besiegte nach stundenlangem Zuwarten wegen Regens die Französin Kristina Mladenovic (13) nach 1:49 Stunden 6:4,6:4, die ungesetzte Lettin Jelena Ostapenko schaltete Caroline Wozniacki (DEN-11) 4:6,6:2,6:2 aus. Durch die 20-jährige Ostapenko, die die Schweizerin Timea Bacsinzsky bezwang, ist Lettland erstmals in einem Grand-Slam-Finale vertreten.

Nur Österreich schon zur Maut-Klage bereit
Deutsche Besitzer umweltschonender Fahrzeuge erhalten zudem mehr als die Mautkosten von der Kfz-Steuer zurück. Dem Minister zufolge muss Österreich zunächst ein Vermittlungsverfahren bei der EU-Kommission anstrengen.

Natürlich wurde Ostapenko nun auch gefragt, ob sie sich den ganz großen Triumph in Paris vorstellen könne.

Ein weiteres gutes Omen sollte sich die fließendes Englisch sprechende Ostapenko zu Herzen nehmen: Der Letzte, bei dem der erste Turniersieg überhaupt gleich der Gewinn der French Open war, hieß Gustavo Kuerten. "Ich liebe euch alle, das ist wie im Märchen", frohlockte Ostapenko im Anschluss. Ich bin einfach glücklich, meinen Geburtstag so zu feiern", sagte Ostapenko, während ihr die Zuschauer ein "Happy Birthday"-Ständchen sangen". Endspielgegner sind an diesem Donnerstag, 12 Uhr, Gabriela Dabrowski/Rohan Bopanna (Kanada/Indien). "Es war eine enge Partie". Dabei vergaben Grönefeld und Farah zwei Matchbälle, ehe ein Doppelfehler von Grönefeld die Niederlage besiegelte. Zwei Mal waren wir jetzt im Finale und haben zwei Mal verloren. Sie, die Nummer 47 der Welt, die auf der WTA-Tour noch keinen einzigen Titel geholt hat - und im laufenden Turnier insgesamt 195 Gewinnschläge in fünf Matches abfeuerte. Für die Rumänin ist es nach 2014 das zweite Finale in Paris bzw. einem Grand-Slam-Turnier. Damals war sie an der Seite des Niederländers Jean-Julien Rojer erfolgreich.

Simona Halep zieht in ihr zweites French Open -Finale ein. Während der Weltranglisten-Erste Murray noch auf seinen ersten Titel beim Sandplatz-Klassiker wartet, hat Wawrinka das Grand-Slam-Turnier in der französischen Hauptstadt 2015 bereits gewonnen.

Sellering tritt zurück - Schwesig soll folgen
Ein Vorschlag, der laut SPD in den Gremien des Landesverbandes und bei den SPD-Ministern auf einhellige Zustimmung stieß. Ein Rückzug aus tragischem Anlass hat bei den deutschen Sozialdemokraten eine Kaskade von Personalrotationen ausgelöst.

Schließlich ist das Duell um den Finaleinzug, auf das im Vorfeld wohl nicht einmal die größten Zocker gewettet hätten, zugleich das Aufeinandertreffen zweier Geburtstagskinder.

Mit einer Tennis-Gala der absoluten Extraklasse hat der Österreicher Dominic Thiem bei den French Open Titelverteidiger Novak Djokovic aus dem Turnier geworfen.

Angriff auf Polizisten in Paris gibt weiter Rätsel auf
Das Video wurde bei einer Durchsuchung der Wohnung des Mannes in Cergy nahe Paris gefunden, wie aus Ermittlerkreisen verlautete. Der Hammerangriff auf einen Polizisten vor der Pariser Kathedrale Notre-Dame geht offenbar auf das Konto eines Islamisten.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]