Veganer Käse darf nicht mehr Käse heißen

Veganer Käse darf nicht mehr Käse heißen

Veganer Käse darf nicht mehr Käse heißen

Zum anderen befolgen die allermeisten Anbieter ebendies längst: Sie vermarkten ihre pflanzlichen Produkte nicht als Milch und Käse, sondern etwa unter der Bezeichnung Soja-Drink oder schlicht Tofu. Außerdem sind nach diesen Vorschriften - von ausdrücklichen Ausnahmen abgesehen** - Bezeichnungen wie "Rahm", "Sahne" (Schlagrahm oder Schlagsahne), "Butter", "Käse" und "Joghurt" ausschließlich Milcherzeugnissen, d.h. aus Milch gewonnenen Erzeugnissen, vorbehalten. In der Tat scheint die vom EuGH angeführte Verwechslungsgefahr eher gering: In einer Umfrage, die der Verbraucherzentralen Bundesverband bei Forsa 2015 in Auftrag gegeben hatte, gaben lediglich zwei Prozent der 1003 Befragten an, bereits mehrfach ein veganes oder vegetarisches Produkt mit einem tierischen Lebensmittel verwechselt zu haben. Dennoch verklagte der "Verband Sozialer Wettbewerb" in Berlin Tofutown vor dem Landgericht Trier. Sophie Unger von Foodwatch meint hingegen, die Firma könne noch etwas deutlicher werden: "Hersteller Tofutown kennzeichnet seine vegane ‚Tofubutter' als ‚100% vegetal' - bei der Verständlichkeit ist also noch Luft nach oben".

Es gibt eine Ausnahme von der EU-Regel.

Koalitionsvertrag für NRW steht: CDU und FDP einig
Er würde dann die zweite so genannte "Jamaika"-Landeskoalition nach der zwischen 2009 und 2012 im Saarland regierenden anführen". Juni will sich CDU-Landeschef Daniel Günther im Landtag zum Nachfolger von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) wählen lassen.

Milch darf nur aus einem Euter kommen, für pflanzliche Produkte bleibt die Bezeichnung tabu. Das führt dazu, dass "Latte di mandorla" zwar in Italien verkauft werden darf, aber Mandelmilch nicht in Deutschland. "Der heutige Tag ist ein bedeutender für den seit nunmehr 30 Jahren bestehenden, europaweiten Bezeichnungsschutz für Milch und Milchprodukte", erklärte Geschäftsführer Jörg Rieke.

Und was ist mit Tofuwürstchen?

Schock-Moment im Kölner Zoo: Elefanten-Baby Kitai ertrinkt fast im Wasserbecken
Um die notwendige Ruhe für Jungtier und Mutter gewährleisten zu können, bleibt das Elefantenhaus momentan geschlossen. Erneuter Elefantennachwuchs im Kölner Zoo: In der Nacht zum Montag ist ein kleiner Bulle zur Welt gekommen.

Das Urteil dürfte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt freuen. Der Wettbewerbsrechtler Daniel Kendziur von der Kanzlei Simmons & Simmons wies darauf hin, dass striktere Auflagen nicht überall auf Gegenliebe stoßen dürften: "Viele Fleischunternehmen machen inzwischen ja auch mit veganen oder vegetarischen Ersatzprodukten gute Geschäfte". Der Deutsche Bauernverband verlangt nun "eine Nachschärfung der Regelungen und ein eindeutiges Bekenntnis zum Original".

"Man könnte versuchen zu argumentieren, dass Bezeichnungen wie "Sojamilch" im gastronomischen Bereich vom Verbraucher richtig verstanden werden und ein Ausnahmetatbestand gilt", sagt Jurist Kendziur. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in ihrem Sinne entschieden.

Gabriel trifft katarischen Außenminister Al-Thani
Die Maschinen aus dem Iran brachten den Angaben zufolge 90 Tonnen frische Nahrungsmittel, hauptsächlich Gemüse, in das Emirat. Sie werfen dem kleinen Emirat die Unterstützung von Terroristen und seine angebliche politische Nähe zum Iran vor.

Und wenn ein Hersteller veganen "Gouda" oder "Camembert" vertreibt - ohne das Wort "Käse" zu verwenden? Sie ziele eigentlich auf Hersteller zum Beispiel von Analog-Käse als einem angeblichen Milchprodukt, das in Wahrheit aus billigen Fetten designt wurde. Der Europäische Gerichtshof hat nun ein Urteil zur Deklaration dieser Produkte gesprochen.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]