DFB-Auswahl bei Confed Cup mit 1:1 gegen Chile

DFB-Auswahl bei Confed Cup mit 1:1 gegen Chile

DFB-Auswahl bei Confed Cup mit 1:1 gegen Chile

Der Weltmeister ist erfolgreich in den Confederations Cup in Russland gestartet.

Stindl brachte Deutschland schon nach 5 Minuten in Front. Besonders Brandt, Stindl und Antreiber Goretzka stachen aus dem funktionierenden Kollektiv hervor. P. Diaz), Jara, Beausejour - M. Díaz - Vidal, Aránguiz (89. "Hector, Kimmich, Mustafi, Draxler werden spielen", verriet Löw: "Daran können sich die anderen ein bisschen aufrichten". "Ich bin natürlich glücklich, dass ich mit den Toren der Truppe helfen kann", lautete Stindls Zwischenfazit. Und es ist bemerkenswert, ja bemerkenswert, dass die Mannschaft diese zwei, drei Schwerpunkte, die wir jetzt immer wieder geübt haben, so gut umsetzen kann. Und sie wurden auch beim 2:0 gegen Afrikameister Kamerun ihrer Favoritenrolle gerecht. Auch das dritte Aufeinandertreffen endete mit einem Sieg - und bei etwas besserer Chancenverwertung wäre es ein Leichtes gewesen, auch diesmal wieder vier Tore zu erzielen. Er habe viele gute Ansätze gesehen. "Sie haben fantastische Einzelspieler und im taktischen Bereich eine Flexibilität wie wenige andere Mannschaften", schwärmte Löw.

Ähnlich äußerten sich seine Spieler. "Wir wussten, dass die Chilenen mit viel Power und Druck kommen". In der ersten Halbzeit haben wir sehr, sehr gut gespielt, sehr gut Möglichkeiten rausgespielt, haben viel in Laufwege investiert. "Wir glauben an unsere Stärke und müssen uns vor so einer Mannschaft wie Chile nicht verstecken". "Ich bin sehr zufrieden", resümierte Löw nach 90 turbulenten Fußballminuten im Olympiastadion von Sotschi. El Loco Bielsa, der Verrückte, war von 2007 bis 2010 Nationaltrainer - und "der große Revolutionär des chilenischen Fußballs", sagt Pizzi, einst Profi beim FC Barcelona.

Defensiv gegen Chile: Löw verändert Startelf auf vier Positionen
Der Schalker war der Mann des Abends in Sotschi , auch wenn Kapitän Draxler von der FIFA zum Man of the Match gewählt wurde. Den Härtetest gegen den Südamerikameister Chile haben die Probanden von Joachim Löw nur bedingt bestanden.

GEGNER: Die Australier wollen den Weltmeister ärgern - und auch schlagen.

Uhr: Im Sturm sollen Lars Stindl und Sandro Wagner für die nötigen Tore sorgen.

Da wäre es fast passiert: Nach einem Freistoß von der linken Seite schläft die komplette deutsche Hintermannschaft. Einzig der zukünftige Münchner Niklas Süle behielt in der Abwehr den Überblick und stemmte sich gegen die Angriffswucht der Chilenen. Denn Arturo Vidal nagelt denn Ball aus gut 20 Metern nur an die Latte.

Brüssel: Brexit-Fahrplan fix
Außerdem müsse geklärt werden, ob Universitäts- oder Berufs-Abschlüsse von außerhalb Großbritanniens weiterhin anerkannt würden. Anders als von der EU angekündigt, wurde die Nordirland-Frage nicht ausdrücklich bei den ersten Verhandlungspunkten aufgeführt.

Die deutsche Mannschaft rannte auch danach häufig hinterher, verteidigte allerdings bissiger.

Kapitän Draxler zeigte sich nur bedingt zufrieden mit dem ersten Auftritt. Allen voran die offensive Riege um den bärenstarken Leon Goretzka, die mit schnellem und direktem Kombinationsspiel zu gefallen wusste. Und trotzdem belohnten sich die Chilenen nicht für ihren großen Aufwand. Draxler übernahm nach seinem Fehler dann die Verantwortung beim Foulelfmeter (Goretzka war von Massimo Luongo gefoult worden), den er zum 2:1 verwertete. Vidal kommt am Sechzehner an den Ball, passt zu Sanchez Und der bullige Starstürmer lässt sich nicht bitten und hämmert den Ball an den Innenpfosten und anschließend ins Tor.

Juan Antonio Pizzi (Trainer Chile): "Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau mit zwei Mannschaften, die sehr aggressiv und nach vorne spielen, das war sehr attraktiv für die Zuschauer".

Einigung auf Fahrplan für "Brexit"-Gespräche"
Die Regierungsbildung in London ist nach der Unterhauswahl, bei der May ihre Mehrheit verloren hatte, noch nicht abgeschlossen. May hat signalisiert, dass sie einen solchen Weg bevorzugen würde, möglichst in Kombination mit einem Freihandelsabkommen .

Das DFB-Team muss vor allem in der Defensive sicherer stehen - beide Gegentore gegen die Kicker aus Down Under waren vermeidbar.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]