G20/ROUNDUP: Erster Deutschlandbesuch: Trump zum G20-Gipfel in Hamburg gelandet

G20/ROUNDUP: Erster Deutschlandbesuch: Trump zum G20-Gipfel in Hamburg gelandet

G20/ROUNDUP: Erster Deutschlandbesuch: Trump zum G20-Gipfel in Hamburg gelandet

Die Polizei müsse das Versammlungsrecht gewährleisten und Straftaten verhindern, sagte der GdP-Bundesvorsitzende, Oliver Malchow, am Freitag im Deutschlandfunk.

Klimaschutz: Wird Trump weiter isoliert?

In einem Tweet drückte Trump seine Freude über die anstehenden Treffen aus, "einschliesslich meines Treffens mit Wladimir Putin". Bei einem Besuch in Polen kündigte er am Donnerstag Schritte gegen das "destabilisierende Verhalten" Moskaus an. Das russisch-amerikanische Verhältnis ist so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht mehr - unter anderem wegen der mutmaßlichen russischen Einmischung in die US-Wahl. Die G-20 repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung und 80 Prozent der globalen Wirtschaftskraft. Friedliche Demonstration, blutige Krawalle und dazwischen immer wieder die Wagenkolonnen der Staats- und Regierungschefs. Es sei aber ganz klar: "Das sind keine guten Bilder". Die oppositionelle CDU und die FDP warfen ihm und seiner rot-grünen Regierung vor, die Lage unterschätzt und alle Warnungen "weggelächelt" zu haben.

Die Polizei rief Unbeteiligte über Lautsprecher auf, sich von der Demonstration zu entfernen. Gewalttäter rüsteten sich laut Polizei mit Gerüstteilen und Steinen aus, errichteten Hindernisse auf Straßen und zündeten diese zum Teil an. "Wir wollen die Stärke des Rechts und nicht das Recht des Stärkeren", sagte Gabriel anschließend.

Defekt bremst Vettel im letzten Training von Baku aus
GP-Sieg. "Das ist echtes Qualifying, wenn es um alles geht oder nichts", kehrte Hamilton auch verbal den Racer hervor. Nach seiner Rammattacke gegen Lewis Hamilton beim Großen Preis von Aserbaidschan setzt sich Sebastian Vettel zur Wehr.

Um die Abläufe des Gipfels zu stören, blockierten Demonstrantengruppen an mehreren Stellen in der Innenstadt die Fahrtstrecken der Delegationen. Angesichts stundenlanger Krawalle seit Donnerstagabend forderte die Polizei der Hansestadt Verstärkung aus anderen Bundesländern an. Es kam zu schweren Verwüstungen und zahlreiche Brände.

Unter den verletzten Beamten befinden sich nach neuesten Informationen auch Bremer Polizisten: Sieben Beamte seien bei dem Einsatz verletzt worden, teilte die Polizei Bremen dem WESER-KURIER mit.

Merkel sagte, sie habe Verständnis für friedlichen Protest, aber gewalttätige Demonstrationen brächten "Menschenleben in Gefahr" und seien "nicht zu akzeptieren".

Ein Feuer vor dem linksautonomen Kulturzentrum "Rote Flora" wurde nach Angaben der Polizei gelöscht.

Formel 1: Vettel sucht in Baku-Qualifikation das Limit
Hamilton sah auch nach dem Restart wie der sichere Sieger aus, konnte sich sofort wieder vom zweitplatzierten Vettel absetzen. Der unmittelbar dahinter fahrende Vettel schob daraufhin den Frontflügel seines Ferraris in das Heck des Silberpfeils.

Erstes handfestes Gipfelergebnis war eine Erklärung zur Terrorbekämpfung. Alle anderen G20-Staaten halten daran fest. Ansonsten dominierten die Differenzen.

"Lösungen können oft nur gefunden werden, wenn wir kompromissbereit sind, wenn wir uns aufeinander zu bewegen", sagte Merkel zu Beginn der Arbeitssitzung am Freitagmittag, bei der es zunächst um die Fragen von Wirtschaftswachstum und Handel gehen sollte. Danach ließ die Bundeskanzlerin EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reden. Protektionismus sei "absolut der falsche Weg". Bislang deutet nichts darauf hin, dass die USA bereit sein werden, ein gemeinsames Papier zu unterschreiben. Die Antragsteller können noch Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht einreichen. Gastgeberin Merkel ist beim Thema Welthandel diplomatischer, räumt aber auch ein: "Hier sind die Diskussionen sehr schwierig".

Beim Freihandel sorgte Trump für einen Rückschritt im Vergleich zu früheren Gipfelerklärungen: Die G20 erkennen die "Rolle legitimer Verteidigungsinstrumente im Handel" an und machen damit ein Zugeständnis an Trumps Abschottungspolitik.

Wieviel diese Erklärung wert ist, blieb aber unklar. Auch werde er sich für progressive Handelsabkommen einsetzen, die "Chancen für kleinere Unternehmen schaffen und die Rechte von Arbeitern schützen". Fünf von ihnen seien ins Krankenhaus eingeliefert worden, sagte ein Polizeisprecher am Abend der Nachrichtenagentur AFP. Die Kanzlerin appellierte an die Kompromissbereitschaft der Gipfelteilnehmer. Merkels Initiative sieht Abkommen mit reformorientierten afrikanischen Staaten vor, um die Rahmenbedingungen für Investitionen auch in Infrastrukturprojekte zu verbessern. Ivanka Trump hatte im Frühjahr die Initiative für die Förderung von Frauen in Entwicklungsländern durch Kleinkredite unterstützt.

Formel 1: Vettel nur Fünfter im Baku-Training - Verstappen Schnellster
Der Australier fuhr von Platz zehn noch ganz nach vorn und brachte es danach auf den Punkt: "Das war ein verrücktes Rennen". Das ist gefährlich." Über seine eigene Aktion sagt Hamilton: "Ich habe Sebastian definitiv keinem Bremstest unterzogen.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]