Formel 1: Bottas gewinnt in Spielberg

Formel 1: Bottas gewinnt in Spielberg

Formel 1: Bottas gewinnt in Spielberg

Aber Valtteri Bottas konnte Sebastian Vettel im Formel-1-Rennen um die Spitze in Spielberg genauso hinter sich halten wie Daniel Ricciardo den drückenden Lewis Hamilton im Rennen um den verbleibenden Podiumsplatz. Für den Mercedes-Piloten war es erst der zweite Grand-Prix-Erfolg seiner Karriere. Vettels ärgster WM-Rivale Hamilton schloss die Qualifikation zwar auf Position drei ab, geht nach einer Strafversetzung wegen unerlaubten Getriebewechsels jedoch nur von Rang acht ins neunte Saisonrennen am Sonntag.berg landete auf Position neun, Sauber-Mann Pascal Wehrlein kam nur auf Platz 19. In der WM-Wertung vergrößerte Vettel seinen Vorsprung auf den Briten nach dem neunten Grand Prix auf 20 Punkte. Am Ende erreichte Hamilton Platz vier. Hinter dem Finnen belegte Ferrari-Star Sebastian Vettel Platz zwei und baute damit seine WM-Führung weiter aus. Für den Red-Bull-Piloten ist es der 5. Bottas' Stallrivale Hamilton hatte schon früh mehr als 15 Sekunden Rückstand und biss sich bis zum ersten Boxenstopp an Kimi Räikkönen (Finnland/Ferrari) die Zähne aus.

Wie unterhält man eine vermutlich sechsstellige Anzahl von Formel-1-Zuschauern, wenn der Favorit der Massen gleich am Start aus dem Rennen geboxt wird? "Es sind noch einige Rennen zu fahren, wir sind auf einem guten Weg".

Confed Cup: Deutschland nach 4:1 über Mexiko im Finale
Bei einem Freistoß von Hector Herrera war FC-Barcelona-Keeper ter Stegen mit den Fingerspitzen noch dran (39.). Mit seinem ebenfalls dritten Turniertor sorgte der Leipziger Angreifer Timo Werner für die Entscheidung (59.).

"Am Ende war es verdammt knapp, aber zum Glück habe ich seinen Angriff abwehren können", sagte Ricciardo. Der Finne feierte seinen zweiten GP-Sieg. "Wie würdest du dich fühlen, wenn du nur eine halbe Sekunde hinter dem Sieger durchs Ziel fahren würdest?", fragte Vettel. Für Ernüchterung bei Red Bull sorgte das Ergebnis von Max Verstappen, der bereits kurz nach dem Start ausfiel.

Kann Mercedes auch beim vierten Antreten auf dem Red-Bull-Ring siegen? Der Wagen des Spaniers wurde zunächst von Daniil Kvyat in einer Kurve getroffen, danach kollidierte Alonso mit Verstappen. Laut offizieller Berechnung betrug seine Reaktionszeit nur rekordverdächtige 0,21 Sekunden.

Klaus von Dohnanyi wirft Schulz Entgleisung vor
Mit seinem "Ausrutscher "gehe der Kandidat auch an der Wahrnehmung der Menschen vorbei". "Nichts ist entschieden", versicherte er. Die Prognose, dass die SPD mit Martin Schulz "wieder eine sozialdemokratische Partei" werde, habe sich nicht erfüllt.

Doch Vettel maulte weiter: "Ich glaube es einfach nicht, dass er so viel schneller reagiert hat, das wäre übermenschlich". "Es macht Sinn für ihn, hart zu pushen und das Rennen zu gewinnen", sagte Hamilton. Später gewinnt er das Rennen in Spielberg. „Das System zur Erkennung von Frühstarts beurteilt, ob ein Auto sich zwischen dem Zeitpunkt, zu dem das letzte Licht angeht und dem Zeitpunkt, zu dem alle Lichter ausgehen, in einer vorgegebenen und sehr kleinen Distanz bewegt hat“, teilten die Regelhüter mit. Freie Training um 10.55 Uhr und die Qualifyings begann um 14.50 Uhr.

Vettels WM-Führung in Aserbaidschan in Gefahr
Im Schatten des Vettel-Hamilton-Konfliktes sicherte sich Alonso dank eines fehlerfreien Rennens seine ersten Saisonpunkte. Er war in Baku früh an der Box gewesen, weil sein Bolide einige Trümmerteil aufgesammelt hatte, die entfernt mussten.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]