Android Oreo geht an den Start

Android Oreo geht an den Start

Android Oreo geht an den Start

Stattdessen soll eine neue Abstraktionsschicht namens "Project Tango", welche bei Android 8 zwischen den Treibern und dem Betriebssystem liegt, den Herstellern das Erstellen neuer Android-Images erleichtern. Über die neuen Funktionen ist bereits einiges mehr bekannt.

Die nächste Generation des Android-Betriebssystems mit dem Codenamen "Oreo" ist da. Darauf folgten vier weitere Vorabversionen. So könnten sie es Nutzern etwa ermöglichen, Whatsapp nur bei neuen Chats in der Familiengruppe Alarm schlagen zu lassen und alle anderen Benachrichtigungen auszublenden. Der Gesprächspartner bleibt dabei im unteren rechten Rand in einem kleinen Bild sichtbar und man kann sich weiterhin mit ihm unterhalten. Mit dem neuen Bild-im-Bild-Modus können User auch während eines Videochats eine andere App öffnen und nutzen. Das Video kann auch am Display herumgeschoben werden. So bekommt man als Pixel-Nutzer die Meldung "Installation problem" zu sehen, sobald man aktualisieren möchte.

Diese sogenannte Fragmentierung unterscheidet sich von Apples iOS, dessen Aktualisierungen die meisten iPhone-Nutzer binnen kürzester Zeit installieren. Außerdem werden Benachrichtigungen im Notification-Center übersichtlicher aufbereitet. Zur Entwicklung von Apps für die neue Version wird die neueste Vorschau auf das Android-Entwicklerwerkzeug Android Studio 3.0 empfohlen. Updates sollen leichter möglich sein.

Bundesregierung: Steuern Air-Berlin-Verhandlungen nicht
Die Papiere des Lufthansa (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212)-Konkurrenten seien infolgedessen zunächst um 50 Prozent abgestürzt. Die Industriegewerkschaft Luftverkehr (IGL) erklärte, dies sei ein gutes Zeichen, an dem die Lufthansa nun gemessen werde.

Am ersten Wert will Google nichts ändern. Das Galaxy Note 8 hingegen dürfte zunächst mit Android Nougat in den Verkaufsregalen laden, ehe es das Oreo-Update erhält.

Android-7-Update für Samsung Galaxy S7, Sony Xperia Z5, Huawei P9 und Co.: Diese Smartphones erhalten Android Nougat. Über 85 Prozent aller verwendeten Android-Geräte laufen also mit einem Betriebssystem, das mindestens zwei Jahre alt ist.

Seit mehr als vier Monaten testet der Suchmaschinenriese die Developer Preview der Version und wird nun ab sofort das finale Release von Android 8.0 Oreo auf die Geräte pushen. Für Ersteres wird eingeschränkt, was im Hintergrund laufende Apps machen können. Das will Google einfacher machen: Im O-Android sollen beim Markieren zusammenhängende Textbestandteile wie Nummern oder Adressen erkannt und gleich komplett markiert werden.

Deutscher Autor Dogan Akhanli ist frei - unter Auflagen
Akhanli floh Anfang der 90er Jahre aus der Türkei nach Deutschland und besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft. Der Antrag dazu kam aus der Türkei und wurde von der Internationale Polizeibehörde Interpol nach Spanien geleitet.

Zuerst werden Smartphones und Tablets von Google mit dem brandneuen System bedient, namentlich die Pixel- und Nexus-Geräte.

Freuen können sich erst einmal Pixel- und Nexus-Besitzer. Der Support für Updates des Pixel und Pixel XL wird im Oktober 2018 auslaufen, während Sicherheitsupdates noch bis Oktober 2019 von Google geplant sind.

Ältere Nexus-Geräte erhalten die aktuelle Android-Version nicht von Google.

"Diesel-Gipfel"Politik und Autoindustrie beraten über Konsequenzen aus Schadstoffbelastung"
Ob und wann es tatsächlich zu Fahrverboten für viele Dieselmodelle kommt und wie diese aussehen könnten, ist aber weiter offen. Beim Dieselgipfel in Berlin beraten Bund, Länder und die Autobranche am Mittwoch über Nachbesserungen an Millionen Fahrzeugen.

Die Entwickler haben Android 8.0 "Oreo" bereits auf Herz und Nieren getestet.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]