Google auf Einkaufstour: HTC gibt Pixel-Team ab

Google auf Einkaufstour: HTC gibt Pixel-Team ab

Google auf Einkaufstour: HTC gibt Pixel-Team ab

Es dürfte indes niemanden überraschen, dass HTC den Deal mit Google abgeschlossen hat.

Der schwächelnde Smartphone-Anbieter HTC tritt in einem 1,1 Milliarden Dollar schweren Deal einen Teil seiner Mitarbeiter an Google Börsen-Chart zeigen ab. Wie viele Leute es sind, ist noch unklar. Schließlich reichte Google drei Jahre später einen Großteil des Motorola-Geschäfts für einen Bruchteil des einstigen Kaufpreises an die chinesische Lenovo Group weiter. Wenn alle Kontrollgremien zustimmen, soll der Deal Anfang 2018 über die Bühne gehen. Die nun zu Google wechselnden HTC-Mitarbeiter hätten bereits an dem Nexus-Nachfolger Pixel gearbeitet, schreibt Osterloh weiter.

FDP und Grüne gehen auf Konfrontation
Weiland verdeutlicht: "Daran dürfte Lindner erinnert werden - sollte es mit den Koalitionsverhandlungen tatsächlich ernst werden". Nach der Wahl wird daher die staatspolitische Verantwortung aller koalitionsfähigen Parteien gleichermaßen gefragt sein.

HTC selbst bleibt der Handysparte treu und wird auch in Zukunft eigene Modelle produzieren. Mit den 2.000 übernommenen Mitarbeiter muss HTC nur ein Fünftel seiner rund 10.000 Beschäftigten ziehen lassen, bekommt damit andererseits wieder genug Geld in die Kriegskasse, um mit der Weiterentwicklung der hauseigenen Geräte fortfahren zu können. In den vergangenen Monaten wurde deshalb bereits mehrfach spekuliert, HTC könnte den Smartphone-Bereich abspalten - oder aber auch sein VR-Geschäft.

Google versucht sich zudem seit Jahren auch als Hardware-Hersteller zu etablieren - viele dieser Versuche waren halbherzig und wurden nach kurzer Zeit beendet. Sie sind dem Internet-Giganten rund 1,1 Milliarden US-Dollar wert. Allerdings übernimmt der Software-Riese keineswegs den gesamten HTC-Konzern, ja noch nicht mal eine komplette Sparte, sondern pickt sich nur einige Filetstücke heraus, wie aus einer Mitteilung von Rick Osterloh, dem Chef von Googles Hardware-Sparte hervorgeht. Die letzten Jahre war dieses Produktsegment allerdings nicht finanziell erfolgreich. Auch wenn die Smartphone-Flaggschiffe von HTC immer hoch gelobt werden, erzielt HTC im Handymarkt seit Jahren verschwindend geringe Marktanteile.

Nächster Hurrikan hält auf die USA zu - Notstand in Florida
Gouverneur Rick Scott forderte alle Einwohner Floridas auf, sich mit Wasser und Nahrungsmitteln für drei Tage einzudecken. Die niederländische Regierung schickte rund 100 Soldaten auf die Inseln Sint Maarten , Sint Eustatius und Saba.

Unklar ist, ob Google den Namen HTC für die eigenen Smartphones verwenden darf, oder ob das Unternehmen künftig eigene Modelle unter einem anderen Namen auf den Markt bringen wird. Auch das Geschäft mit der VR-Brille HTC Vive werde fortgeführt, erklärte HTC. Google übernimmt tatsächlich Teile der Handysparte, kauft HTC allerdings nicht vollständig auf.

Der Suchmaschinenriese hat bisher mit Unternehmen wie HTC zusammengearbeitet, um seine Pixel-Smartphones zu entwickeln. Das U11 von HTC sorgt auch bei schwierigen Lichtverhältnissen für gute Bilder mit wenig Rauschen und hoher Detailauflösung.

Türkei lässt Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli festnehmen | Brennpunkte | Deutschland & Welt
Wir sind mit der spanischen Regierung in Kontakt. "Es gibt keine andere Sicherheit, aber es ist vielleicht die einzige und beste". Um mutmaßliche Verbrecher in anderen Ländern aufzuspüren, werden solche "red notices" von nationalen Polizeien herausgegeben.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]