Sebastian Vettel trägt sein Pech mit Fassung - Lewis Hamilton kann's kaum fassen

Sebastian Vettel trägt sein Pech mit Fassung - Lewis Hamilton kann's kaum fassen

Sebastian Vettel trägt sein Pech mit Fassung - Lewis Hamilton kann's kaum fassen

Die Ostasien-Tournee hat Sebastian Vettel vermutlich den Formel-1-WM-Titel 2017 gekostet. Was bedeutet schon ein komfortabel erscheinender Vorsprung nach Punkten, wenn einem Sebastian Vettel auf der Jagd von hinten nach vorn in Sepang 0,8 Sekunden auf die Runde abnimmt? Er klopfte seinem Renningenieur auf die Schulter, sein Teamchef Maurizio Arrivabene nahm ihn in Arm.

Auf den Tag genau 17 Jahre nach Michael Schumachers erstem Titelgewinn mit Ferrari am 8. Oktober 2000 litt die Scuderia an längst überwunden geglaubten Problemen. Nachdem er am Start noch den zweiten Platz verteidigen konnte, wurde er bald durch das Fahrerfeld gereicht. "Wenn wir es wüssten, dann hätten wir es vermieden". Und weil WM-Konkurrent Lewis Hamilton einen tadellosen Start-Ziel-Sieg feiern konnte, kann der Deutsche die Weltmeisterschaft so gut wie vergessen. "Manchmal gehen Dinge halt auch kaputt, so ist das eben", sagte der um Fassung bemühte Vettel.

Sturm Xavier: Bahn stellt Verkehr in Norddeutschland komplett ein
Ein Mann wurde von einem Baum erschlagen, der auf sein Auto im Stadtteil Horn fiel, wie ein Feuerwehrsprecher erklärte. Aus Sicherheitsgründen gelte auf allen oberirdischen Strecken ein Tempolimit von 40 km/h, twitterte die Hochbahn .

Vettel kämpferisch: "Haben noch eine Chance" Aber noch gibt Vettel nicht auf. Wir sind alle mit Vollgas dabei, alles rauszuholen. Doch diese Bemühungen wurden alsbald wieder eingestellt und Vettel stieg aus.

Damit setzte sich die Pannenserie des viermaligen Formel-1-Weltmeisters auf der Asientour fort. Runde wegen eines Problems mit seinem Heckflügel aus. "Schon gegen Ende der Formationsrunde war keine Leistung da, wir haben versucht, das irgendwie zu retten, es ging aber nicht", sagte Vettel mit versteinerter Miene.

EU fordert 250 Millionen Euro Steuernachzahlung von Amazon
Damit hat die Kommission die Möglichkeit, bei Verletzungen der EU-Beihilfevorschriften direkt den Gerichtshof anzurufen. Dadurch sei Amazons Steuerlast "ohne stichhaltige Begründung" verringert worden, argumentiert die EU-Kommission.

Fernando Alonso besiegte Stoffel Vandoorne im internen McLaren-Honda-Zweikampf und schaffte es gerade noch in den dritten Quali-Abschnitt. Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault schied ebenfalls aus, Sauber-Pilot Pascal Wehrlein (Worndorf) wurde 15. und damit Letzter.

Der Mercedes-Pilot fuhr im Qualifying die schnellste Zeit - er erreichte damit zum ersten Mal den ersten Startplatz in Japan.

Bundestagswahl: Merkel bleibt Kanzlerin, AfD Dritte
AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland wertete das gute Wahlergebnis seiner Partei als Kampfansage an die künftige Bundesregierung. Parteivize Manuela Schwesig und Fraktionschef Thomas Oppermann gaben das bekannt: "Der Platz der SPD ist in der Opposition".

Im blauen Kampf-Kimono wirkt Max Verstappen (20) noch gefährlicher als im Red-Bull-Overall. Daniel Ricciardo, der zum 9. Kimi Räikkönen kam im zweiten Ferrari auf Platz fünf. Suzuka mit seinen rasanten bis riskanten Passagen ist seine Lieblingsstrecke, allerdings auch die von Lewis Hamilton. "Es ist gut, dass er in Pension geht", meinte Red-Bull-Konsulent Helmut Marko im ORF-Interview wenig diplomatisch in Richtung Massa.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]