Demos für den Dialog - Katalonien-Krise hält ganz Spanien in Atem

Demos für den Dialog - Katalonien-Krise hält ganz Spanien in Atem

Demos für den Dialog - Katalonien-Krise hält ganz Spanien in Atem

(Reden wir?) versammelten sich die Demonstranten vor den Rathäusern zahlreicher Städte, darunter in Madrid und Barcelona. Die Bilder aus der katalanischen Hauptstadt.

Colau sprach sich während ihrer Rede in Barcelona gegen eine einseitige Unabhängigkeitserklärung Kataloniens aus. Der Vizepräsident der Organisation, Alex Ramos, gab die Zahl der Teilnehmer mit "930.000 bis 950.000" an. Lautstark forderte die Menge die Festnahme des Chefs der separatistischen Regionalregierung Kataloniens, Carles Puigdemont.

Diese Teams sind bereits für die WM qualifiziert
Die Torhüter ter Stegen und Bernd Leno sowie Dauerbrenner Joshua Kimmich würden die Maximalsumme von 200.000 Euro kassieren. Die besten acht Gruppenzweiten spielen im November die vier letzten europäischen Plätze für die Weltmeisterschaft aus.

In Katalonien kommt heute das Regionalparlament zu einer Sitzung zusammen, auf der es die Unabhängigkeit der spanischen Region ausrufen könnte. Auch wenn die Befürworter der katalanischen Unabhängigkeit dies anders sehen. Die Wahlbeteiligung lag allerdings bei lediglich 43 Prozent, viele Gegner einer Unabhängigkeit boykottierten die Abstimmung. Solange die Krise nicht beendet sei, würden die 4000 zusätzlichen Polizisten in Katalonien bleiben, die die Regierung wegen des umstrittenenen Unabhängigkeitsreferendums entsandt habe, sagte Rajoy. Doch nun wurde auch die nationale Polizei dorthin beordert, sie soll eine Besetzung des Gebäudes durch Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung verhindern. "Wir haben die Tür zu einer Vermittlung geöffnet, wir haben 'Ja' gesagt zu allen uns präsentierten Vermittlungsmöglichkeiten", sagte Puigdemont am Sonntag dem katalanischen Fernsehen.

"La Vanguardia" (liberale spanische Zeitung): "Die Demonstration hat einen Meilenstein gesetzt, was die Sichtbarkeit der Beschützer der Verfassung in Katalonien angeht". Unterstützung erhielt Rajoy aus London, wo die britische Premierministerin Theresa May am Montag betonte, dass die Zentralregierung in Madrid "das Recht hat, die spanische Verfassung zu behüten". Er drohte am Sonntag mit dem Entzug des Autonomiestatus Kataloniens. "Ich schließe nichts innerhalb der Gesetze aus". In Spanien herrscht große Unsicherheit, wie es mit Katalonien weitergeht. "Kehren wir zur Vernunft zurück" statt. Rajoy lehnt jeden Dialog mit Barcelona ab.

Sturm Xavier wütet über Leipzig: Zugverkehr eingestellt!
Mehr als 1100 sturmbedingte Einsätze bis zum frühen Abend, davon 700 in nur zwei Stunden zählte allein die Hamburger Feuerwehr. Hier war ein großer Ast von einem Baum abgebrochen und auf drei parkende Pkw gefallen, Menschen kamen nicht zu Schaden.

Zuletzt wuchs aus dem In- und Ausland der Druck auf Puigdemont, von einer Unabhängigkeitserklärung abzusehen. Bestätigt sind schon Kontakte zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, die sich zunehmend Sorgen darüber machen, in welches Desaster Rajoy die EU führen will. Die meisten Demonstranten waren in Weiss gekleidet und trugen weisse Schriftbänder und Luftballons. "Denn ich bin Katalanin und Spanierin, und ich glaube an die Einheit Spaniens", sagte sie. Wieder andere glauben, dass der katalanische Regierungschef Madrid erneut zum Dialog aufrufen wird.

BVB-Knipser Aubameyang gegen Real-Superstar Ronaldo
September 2002, als man mit 1:0 bei Newcastle United gewann. "Die Qualität dazu haben wir", versicherte Sokratis. Die Analyse von Bosz vor dem Sky-Mikrofon war eindeutig: "Das war schlechtes Defensivverhalten".

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]