Schneller Schwenk: Lauda will an Ryanair verkaufen

Schneller Schwenk: Lauda will an Ryanair verkaufen

Schneller Schwenk: Lauda will an Ryanair verkaufen

Danach soll der Anteil abhängig von der Zustimmung der EU-Wettbewerbshüter so rasch wie möglich auf 75 Prozent aufgestockt werden. Außerdem stellt Ryanair Laudamotion sechs Flugzeuge zur Verfügung. Im Sommer 2018 soll die LaudaMotion bereits mit 21 Flugzeugen operieren.

Praktisch soll das alles so funktionieren: Laudamotion bekommt aus der Niki-Insolvenz 14 Flieger, die großteils von Condor oder aus der Lufthansa-Gruppe (Eurowings, AUA) gefüllt werden.

Ryanair bezahlt nach eigenen Angaben "weniger als 50 Millionen Euro" für die kleine Fluggesellschaft, legt aber noch einmal 50 Millionen oben drauf, um die Anlaufkosten im ersten Jahr zu finanzieren.

Madrid und Liverpool im Viertelfinale
Kurz vor der Pause bekam dann auch Real-Keeper Navas bei einem Stanglpass von di Maria und einem Mbappé-Schuss etwas zu tun. Weltmeister Toni Kroos gehört genauso wie Spielmacher Luka Modric nach Verletzung wieder zum 24-köpfigen Kader für Paris .

Geht es nach Ryanair-Chef Michael O'Leary, rollen die Iren den Luftfahrtmarkt in Deutschland und Österreich weiter auf. Er kündigt an, mit dem bestehenden Management weiterzuarbeiten. Sowohl Ryanair als auch Laudas Flugfirmen sind dafür bekannt, beim Personal auf externe Dienstleister zu setzen.

Um Niki, einst österreichische Tochterfirma der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin, hatte es ein langwieriges Tauziehen gegeben. Man warte nur auf die Genehmigung der deutschen Kartellbehörden. Auch der nunmehr geplanten Mehrheitsübernahme von Laudamotion durch Ryanair muss die EU-Kommission noch zustimmen. Weiters werde sich Laudamotion unabhängig von Ryanair entwickeln. Ein Lufthansa-Sprecher erklärte auf Anfrage, dass trotz des Einstiegs von Ryanair bei Laudamotion die Gespräche über die Flugzeuganmietung weiterlaufen. Niki wird dem neu geschaffenen Board von Laudamotion vorstehen.

Die überraschende Nachricht teilte Lauda in der Früh bei einem Presseflug nach Düsseldorf mit, um auf Nachfrage zu betonen, dass er nicht der Strohmann der Ryanair sei. Mit anderen Worten: Anstatt auch diese Arbeitsplätze im operationellen Bereich in Österreich zu schaffen, lagert Niki Lauda zahlreiche essentielle Aufgaben einfach ins Ausland aus - und die österreichische Politik war und ist dennoch dumm genug, die vermeintliche "österreichische Lösung" weiterhin zu verteidigen.

Trump droht mit Importzöllen auf Autos
Wer bezahlt letztlich die Zeche? Sein Englisch-Übersetzer fügte hinzu, dass China auch "notwendige Maßnahmen ergreifen" werde. Der Marktanteil lag bei 7,9 Prozent, etwas höher als noch 2016. "Wesentlich wichtiger ist der mögliche Vertrauenseffekt".

► Der Airport Düsseldorf ist für Lauda einer der wichtigsten Standorte. Der irische Lowcoster wird für den ACMI-Auftrag Maschinen des Typs Boeing 737-800 einsetzen, denn anderes Fluggerät hat Ryanair ohnehin nicht, wenn man von einer VIP-737-700 absieht. Euro sollen fließen, um einen reibungslosen und erfolgreichen Start in eine gemeinsame Zukunft hinzulegen. "Laudamotion wird von der Partnerschaft stark profitieren". Die in Wien stationierte Flotte soll innerhalb von zwei Jahren auf 30 Maschinen der Airbus-A320-Familie bzw.

Wie die Sache auch ausgeht, in Wien wird künftig jedenfalls ein interessanter Wettbewerb ausgetragen: um die Nummer zwei hinter dem Marktführer Lufthansa-Gruppe, der 65 Prozent des Marktes dominiert.

"Netflix Forever": Streaming-Dienst mit gewitzter Marketingkampagne
Mutmaßlich enthält das Ratespiel, in dem sich Teilnehmer pro Runde zwischen vier Antworten entscheiden müssen, unendlich Fragen. Europas größter Pay-TV-Konzern Sky hat eine Kooperation mit dem rasant wachsenden Videostreamingdienst Netflix geschlossen.

Ähnliche Neuigkeiten



[an error occurred while processing the directive]